La vida bohemia

Donnerstag, 08.10.2015

Hallo ihr lieben

Am Freitag nachdem Patrick abgeflogen war, habe ich mich mit meinem Tandempartner getroffen, um das Hipsterviertel der Stadt zu erkunden. Hier haben sich in den letzten Jahren viele Künstler niedergelassen und dementsprechend viel gab es dort auch zu sehen. Wir waren im Laufe des Nachmittags nicht in einer, nicht im zwei, sondern in DREI Ausstellungen!! Und eine war witziger als die andre: Die erste bestand aus Kollagen einer einzigen Künstlerin zum Thema Metalle. Wenig speziell aber trotzdem ganz cool. Die zweite war schon eher nach meinem Geschmack: ein kleiner, super schön eingerichteter Raum mit Fotografien und Bildern mit Siebdruck Technik an der Wand. Außerdem haben zwei sehr hip aussehende DJs gute Indie Musik aufgelegt (BRUDI: ARCADE FIRE) und es gab so viel valencianisches Bier wie man wollte (eine besonders trendige Marke, da das Bier mit Salzwasser gemacht wird; deswegen ist das ganze normal sündhaft teuer) Die dritte Ausstellung wirkte erst recht langweilig: ein langer Gang in dem überall zerknülltes Zeitungspapier auf dem Boden lag mit unspektakukären Fotos an der Wand. Aber während wir so durch den Raum schlenderten ging plötzlich das Licht aus und ein junger Typ mit einem Korsett und einem Rock aus Plastik hat plötzlich angefangen einen abgefahren Tanz aufzuführen. Es war gleichzeitig unfassbar gruselig und zum schreien komisch!!! Auf jeden Fall eine wirklich interessante Erfahrung! Danach haben wir uns an Tapas gütlich getan und uns dann mit meinen Freundinnen getroffen um ordentlich feiern zu gehen. So ordentlich sogar, dass wir am Ende lang genug wach waren, um den Sonnenaufgang über dem Meer zu bewundern!!! Es war wirklich ein absolut magisches Erlebnis!! 

  

Man würde meinen dass ich den Samstag dementsprechend lange im Bett verbracht habe, aber mit nichten! Die soziale Verplichtung hat gerufen und es ging quasi sofort mit einem großen Picknick weiter. Und natürlich wollten wir abends noch einmal weggehen. Geschafft haben wirs dann allerdings nur bis zur nächsten Bar und sind recht früh völlig ermattet in unsre Betten gefallen. Den Sonntag habe ich dann allerdings schon wirklich von morgens bis abends im Bett verbracht :D :D richtig schön Spanisch!!

Am Montag fing dann mein Praktikum auf der Dermatologie hier in der Uniklinik an. Nett in sofern, da ich als pünktliche Deutsche als erste Studentin auf der Station war und deswegen entscheiden konnte, ob ich nicht vielleicht doch lieber in den OP möchte...Was ich natürlich sofort gemacht habe!! Es war wirklich sehr sehr interessant zu sehen und ich hab viel gelernt über Leberflecken und Hautnähte :D 

Auch Dienstag war ich wieder im Krankenhaus (unter anderem denn ich hatte an dem Tag gefühlt auch noch 100 Seminare und Kurse) und habe mich abends dann mit meinen 5 deutschen Freundinnen getroffen, um für unsere 3 kolumbianschen und chilenischen Freundinnen Bratkartoffeln mit Firkadellen und Apple Crumble als Nachtisch zu kochen. Ein sehr sehr heiterer Abend :)

Jetzt ist Donnerstag und ich freue mich schon auf morgen, wenn Mama und Papa zu Besuch kommen :)

Liebe Grüße!